Online-Vortragsreihe „SDG 12 um 12“

Pressemitteilung vom
Online-Vortragsreihe zum Thema Nachhaltigkeit – Diskutieren Sie mit über Faire Fußbälle, Energiefresser und Lebensmittelrettung.
17 Ziele Bunte Kacheln Verbraucherzentrale Bremen
Off
Gemeinsame Online-Vortragsreihe von RENN.Nord, Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung und der Verbraucherzentrale Bremen. 

Nachhaltigkeit hat viele Facetten. Besonders deutlich wird das mit einem Blick auf die 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030, die im Jahr 2015 von den Vereinten Nationen beschlossen wurden. Mit den sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs) wurden Ziele zu sozialen und ökologischen Themen wie Armut, Hunger, Gesundheit, Klima- und Umweltschutz formuliert, die von der Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Zivilgesellschaft einen ambitionierten Beitrag zu einer besseren Welt fordern. Klar ist: Es gibt noch eine Menge zu tun. Besonders vielfältig ist das Ziel 12 „Nachhaltige/r Produktion und Konsum“. Hier finden sich so viele Themen wieder, die uns alle betreffen, dass sich die Verbraucherzentrale Bremen, das Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung und RENN.nord dazu entschieden haben, im Rahmen der Fairen Woche, der bundesweiten Aktionswoche gegen Lebensmittelverschwendung und der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit, eine bunte Online-Vortragsreihe zu organisieren – mittags um 12 Uhr für zwischendurch – für Multiplikatoren oder einfach so Interessierte. Jeder ist herzlich willkommen.

„Die Reihe SDG 12 um 12 bietet Bremerinnen und Bremern – und natürlich allen anderen auch – an, sich in der Mittagszeit mit spannenden Themen auseinanderzusetzen. Aus einer kleinen Idee sind unterschiedliche Vorträge entstanden, die die Vielfalt der notwendigen Aktivitäten zur Erreichung des Ziels 12 sehr gut verdeutlichen“, so Mitinitiatorin Sonja Pannenbecker von der Verbraucherzentrale Bremen. „Durch die Überschneidung dreier wichtiger Aktionswochen gibt es die einmalige Chance, die geballte Aufmerksamkeit auf das Ziel 12 der Nachhaltigkeitsziele zu lenken“, so Désirée Diering, RENN.nord. „Die Faire Woche wird dieses Jahr viel digitaler sein als die vorherigen erfolgreichen Fairen Wochen – es ist schön, wenn dann die Themenvielfalt auch bei den Online-Vorträgen deutlich wird“, ergänzt Ana María Becker.

Beginnend beim Thema Fair Fashion, über Trinkwasser bis hin zu Lebensmittelverschwendung diskutieren spannende Referent*innen mit Ihnen über Nachhaltigkeit. Auch Energie(-fresser) im Haushalt, faire Fußbälle oder der Umgang mit unserer Plastikflut werden Teil der virtuellen Vortragsreihe. Die Teilnahme ist kostenlos! Zur Anmeldung: http://www.kurzelinks.de/SDG12um12

Termine:

Montag, 14.9.2020, 12-13 Uhr, zoom
Faire Mode | Sören Lauer, Fairtragen GmbH
 
Dienstag, 15.9.2020, 12-13 Uhr, zoom
Vom Grundwasser zum Trinkwasser | Felix Mahn, SWB AG (angefragt)

Mittwoch, 16.9.2020, 12-13 Ihr, zoom
Die Agenda 2030 – 17 Dinge, die die Welt jetzt braucht | Tim Kroeger, Senatskanzlei Bremen

Donnerstag, 17.9.2020, 12-13 Uhr, zoom
Was ist das gute Leben? | Nele Wiehenkamp, Norddeutsche Mission

Freitag, 18.9.2020, 12-13 Uhr, zoom
Energiefresser – ein virtueller Rundgang durch’s eigene Hause | Inse Ewen, Verbraucherzentrale Bremen

Montag, 21.9.2020, 12-13 Uhr, zoom
(Fast) Alles ist Chemie – aber wie nachhaltig? | Fabio Nicoletti, BORDA e.V.

Dienstag, 22.9.2020, 12 -13 Uhr, zoom
Was ist eigentlich Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE)? | Isabell Müller, Landeskoordinatorin für Bildung für nachhaltige Entwicklung und MINT-Koordinatorin Bremen

Mittwoch, 23.9.2020, 12-13 Uhr, zoom
Bremen rettet Lebensmittel | Sonja Pannenbecker, Verbraucherzentrale Bremen

Donnerstag, 24.9.2020, 12-13 Uhr, zoom
Fair Play – Faire Fußbälle | Christiane Mache, Bremer Entwicklungspolitisches Netzwerk

Freitag, 25.9.2020, 12-13 Uhr, zoom
Plastik – Fluch und Segen zugleich | Martin Schulze, Geschäftsstelle Umwelt Unternehmen Bremen

Die Teilnahme ist kostenlos! Zur Anmeldung: http://www.kurzelinks.de/SDG12um12

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Gewicht im Griff
10-Punkte-Programm für gesundes Abnehmen
Das A und O bei der Kampfansage gegen lästige Kilos ist die richtige…
Wie ernähre ich mich bei Magen-Darm-Beschwerden?
Blähungen, Durchfall, Verstopfung und Bauchschmerzen schlagen stark auf unser Wohlbefinden.
Aber woher kommen…
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Verbraucherzentrale mahnt kostenpflichtigen Rundfunkbeitrag-Service ab

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt geht gegen den Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de vor. Verbraucher:innen werden hier für eine Mitteilung zum Rundfunkbeitrag zur Kasse gebeten, die beim offiziellen Beitragsservice der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten kostenlos ist.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.