Endlich 18 – Endlich volljährig!

Pressemitteilung vom
Neues Informationsangebot für Eltern. Die Verbraucherzentrale Bremen gibt Tipps, was sich mit der Volljährigkeit der Kinder ändert.
Junge Frau mit Sonnenbrille
  • Neue Landingpage des Projektes Wirtschaftlicher Verbraucherschutz
  • Übersicht zur Klärung: Was sich ändert sich und wo besteht Handlungsbedarf?
  • Geld, Konten, Verträge, Vollmachten, Versicherungen und die erste eigene Wohnung
Off

Das Erreichen des 18. Lebensjahrs ist für Kinder und Eltern gleichermaßen aufregend. Mit der neuen Landingpage stehen Eltern geballte Informationen im Internet zur Seite, um ihr Kind weiterhin auf dem Weg zum Erwachsenwerden zu unterstützen.

Mit 18 Jahren ist der Nachwuchs voll geschäftsfähig; kann Verträge wie beispielsweise Miet- oder Mobilfunkverträge schließen, hat uneingeschränkten Zugang zu Alkohol und Zigaretten und ist voll strafmündig. Mit der Übersicht können Eltern, zusammen mit Ihren Kindern, Thema für Thema durchgehen, auf welche Änderungen zu achten ist.

Geld, Versicherungen, Ausbildungs- und Studienstart

„Minderjährige haben häufig noch kein eigenes Konto. Mit dem Beginn der Volljährigkeit ist das Kind voll geschäftsfähig und kann und sollte eigenständig Bankgeschäfte tätigen“, sagt Thomas Mai von der Verbraucherzentrale Bremen. Doch was ist jetzt wichtig? Und wie vermeidet man Kosten- und Schuldenfallen?

Auch bei Versicherungen ändert sich einiges, wenn das Kind 18 Jahre alt wird. „Auf der Landingpage erfahren Kinder und Eltern, wie sie den Versicherungsschutz anpassen und welche Versicherungen für junge Menschen wichtig sind“, ergänzt Thomas Mai.
Mit dem Eintritt ins Erwachsenenalter beginnt der Nachwuchs oft eine Ausbildung oder ein Studium. Welche Möglichkeiten stehen zur Finanzierung bereit? Eltern müssen die erste Ausbildung ihres Kindes finanzieren, die Unterhaltspflichten regelt die Düsseldorfer Tabelle und häufig kann weiterhin Kindergeld bezogen werden.

Mitgliedschaft im Verein, Vollmacht und Verfügung

Was passiert nach Vollendung des 18. Lebensjahres eigentlich mit Verträgen, die bisher über die Eltern liefen? Prüfen Sie dies noch vor dem 18. Geburtstag.
Wird das Kind volljährig ist es auch Zeit, über Vollmachten im Falle von Krankheit und Tod zu sprechen.

LANDINGPAGE MEIN KIND WIRD 18
Überblick über wichtige Verbraucherthemen, die sich mit Erreichen der Volljährigkeit ändern. Thema für Thema am besten vor dem 18. Geburtstag Punkt für Punkt mit dem eigenen Kind durchgehen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

BMUV-Logo

Widerruf und Kontaktaufnahme sind nicht möglich

Neue Masche von 1N Telecom: DSL-Vertrag nach Teilnahme an Gewinnspiel

Mit einem gefälschten Online-Gewinnspiel von Aldi lockt das Unternehmen ZooLoo Verbraucher:innen in einen DSL-Vertrag mit der 1N Telecom. Wer teilnimmt, gelangt dann zu einer Auftragsbestätigung für einen Telefontarif des Düsseldorfer Unternehmens. Der Verbraucherzentrale Bundesverband warnt.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.