Zukunftstag – Einen Tag Verbraucherschützer:in sein

Pressemitteilung vom
  • Der Zukunftstag der Verbraucherzentrale Bremen fand digital statt
  • Schüler:innen lernten die Arbeit der Verbraucherschützer:innen kennen, von A wie Abzocke bis Z wie Zinsen
  • Spannende Eindrücke vom Tag sind auf Facebook und Twitter zu finden
Dr. Annabel Oelmann, Vorständin Verbraucherzentrale Bremen
Off

Dieses Jahr fand der Zukunftstag in der Verbraucherzentrale Bremen digital statt. Per Videokonferenz konnten Schüler:innen von Zuhause aus einen Einblick in die Arbeit der Verbraucherschützer:innen bekommen und hinter die Kulissen schauen.

Was genau macht eigentlich die Vorständin der Verbraucherzentrale Bremen und welche Beratungsangebote gibt es für die Bremer:innen? „Die Arbeit in der Verbraucherzentrale ist abwechslungsreich, genauso wie die Berufe unserer Expert:innen“, erklärt Annabel Oelmann, Vorständin der Verbraucherzentrale Bremen. Und in genau diese vielfältige Arbeit bekamen die 20 Schüler:innen, die am diesjährigen Zukunftstag teilnahmen, einen Einblick.

Die Verbraucherzentrale stellt sich vor

Vorständin Annabel Oelmann berichtete von ihrer Arbeit in der Verbraucherzentrale Bremen. Von der Videokonferenz mit Kooperationspartner:innen, der Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv), der organisatorischen und finanziellen Aufsicht der Verbraucherzentrale Bremen bis hin zum Fernsehinterview. „Bei mir ist kein Tag wie der andere und genau das finde ich auch so spannend an meiner Arbeit“, sagt Annabel Oelmann. Anschließend stellte sie sich den Fragen, die den Nachwuchs-Verbraucherschützer:innen unter den Nägeln brannten.

Was passiert in der Ernährungsabteilung und was macht ein Anwalt bei der Verbraucherzentrale Bremen? Diese Fragen beantworteten unsere Expert:innen in einer lockeren Interviewrunde. Sie gaben Einblicke in ihre Arbeit in den Bereichen Energie, Finanzen, Recht, Ernährung und in die Arbeit in den Quartieren.

Kinder übernehmen die Pressearbeit

„Um die wichtige Arbeit der Verbraucherschützer:innen hautnah zu erleben, lösten die Schüler:innen zusammen mit den Expert:innen klassische Fälle aus unserem Beratungsalltag“, erzählt Annabel Oelmann. Sie guckten sich unter anderem den Energieverbrauch eines Hauses an und fanden heraus, in welchen Lebensmitteln überall Zucker drinsteckt.

Und zu guter Letzt erhielten sie noch Einblicke in die Pressearbeit.
Eigenständig erstellten die Schüler:innen kleine Beiträge über die Fachbereiche, die sie an diesem Tag kennengelernt hatten. Diese befinden sich auf den Facebook und Twitter Accounts der Verbraucherzentrale Bremen.
 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.