Wer entscheidet für mich? Richtig vorsorgen!

Pressemitteilung vom
Ein plötzlicher Unfall – das kann jeden Menschen treffen. Doch was soll geschehen, wenn die Person nicht mehr ansprechbar ist? Verbraucher:innen können mit einer Patientenverfügung vorsorgen. Vom 20. bis 24. September bieten die Verbraucherzentralen kostenlose Online-Vorträge zum Thema Vorsorge an.
Mann umarmt seine Mutter
  • Aktionswoche zur Vorsorge vom 20. bis 24. September
  • Kostenlose Vorträge zu den Themen: Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Nachlassregelung für Online-Konten
  • Selbst bestimmen – rechtzeitig vorsorgen
Off

Ein plötzlicher Unfall – das kann jeden Menschen treffen. Doch was soll geschehen, wenn die Person nicht mehr ansprechbar ist? Verbraucher:innen können mit einer Patientenverfügung vorsorgen. Vom 20. bis 24. September bieten die Verbraucherzentralen kostenlose Online-Vorträge zum Thema Vorsorge an.

Viele Menschen wollen selbst bestimmen, wer sie im Krankheitsfall vertritt oder wie ihr Lebensende aussehen soll. Allerdings scheuen sie oft den Aufwand, da sie nicht wissen, worauf sie bei der Erstellung der Dokumente achten müssen. „Das Interesse der Menschen, ihre Angelegenheiten zu regeln, ist enorm; denn das Thema Vorsorge betrifft alle Menschen“, sagt Parsya Baschiri, Vorsorge-Experte der Verbraucherzentrale Bremen und ergänzt: „Mit der Woche der Vorsorge wollen wir dazu beitragen, dass möglichst viele Fragen rund um das Thema Vorsorge beantwortet werden.“

Alle Termine im Überblick und zur Anmeldung.

  • Patientenverfügung: Über Ihre Behandlung bestimmen Sie:

Montag, 20. September 18 Uhr
Dienstag, 21. September 10 Uhr und 18 Uhr
Mittwoch, 22. September
Donnerstag, 23. September 14 Uhr
Freitag, 24. September 18 Uhr

  • Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Montag, 20. September 10 Uhr und 14 Uhr
Mittwoch, 22. September 10 Uhr
Donnerstag, 23. September 14 Uhr
Freitag, 24. September 18 Uhr

  • Digitale Vorsorge und Nachlassregelung

Dienstag, 21. September 14 Uhr
Mittwoch, 22. September 14 Uhr
Donnerstag, 23. September 18 Uhr
Freitag, 24. September 10 Uhr

Die Verbraucherzentrale Bremen bietet persönliche und telefonische Beratung zu den Themen: Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Digitale Vorsorge- und Nachlassregelung. Einen Termin bekommen Verbraucher:innen unter 0421-160777

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

BMUV-Logo

Ratgeber-Tipps

Das Vorsorge-Handbuch
Wer sich wünscht, selbstbestimmt zu leben und Entscheidungen zu treffen, und sich wünscht, das auch am Lebensabend zu…
Patientenverfügung
„Hoffentlich trifft es mich nie“ – und dann passiert es doch. Durch einen Unfall, eine Krankheit oder altersbedingt…
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Verbraucherzentrale mahnt kostenpflichtigen Rundfunkbeitrag-Service ab

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt geht gegen den Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de vor. Verbraucher:innen werden hier für eine Mitteilung zum Rundfunkbeitrag zur Kasse gebeten, die beim offiziellen Beitragsservice der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten kostenlos ist.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.