Unterstützung für Verbraucherschutz in der Türkei

Pressemitteilung vom

Die Verbraucherzentrale Bremen setzt sich für den Verbraucherschutz in der Türkei ein: Im Rahmen des Zivilgesellschaftsdialoges zwischen der EU und Türkei unterstützt die Verbraucherzentrale den Verbraucherschutzverband TürkoDer. In mehreren Vorträgen in Hamburg, Istanbul in Izmir hat Annabel Oelmann, Vorstand der Verbraucherzentrale Bremen, die türkischen Kollegen über die wichtigsten Aufgaben des Verbraucherschutzes in Deutschland informiert.

Off
  • Verbraucherzentrale Bremen beteiligt sich an EU-Projekt
  • Vermittlung von deutschen Standards und Erfolgsstrategien

Nach dem Besuch einer türkischen Delegation in Hamburg im Mai beim Projektpartner IFF (Institut für Finanzdienstleistungen e.V.) war Annabel Oelmann zuletzt zweimal in der Türkei, um über die Organisation und die Standards des Verbraucherschutzes in Deutschland zu referieren.

Im Mittelpunkt standen Erfolgsstrategien zur Umsetzung von Standards und die Zusammenarbeit mit Behörden. Außerdem gab Annabel Oelmann Einblick in aktuelle Projekte der Verbraucherzentrale Bremen zum wirtschaftlichen Verbraucherschutz oder zu ethisch-ökologischen Geldanlagen sowie die Marktwächter der Verbraucherzentralen und des Bundesverbands vzbv.

Ziel: Verbraucherschutz stärken

"Mit dieser Zusammenarbeit können wir dazu beitragen, die Position des Verbraucherschutzes in der Türkei weiter zu verbessern. Die türkischen Kollegen waren besonders daran interessiert, wie die Lobbyarbeit für Verbraucher in Deutschland funktioniert. Bei meinen Besuchen habe ich sehr interessierte und engagierte Verbraucherschützer kennengelernt", so Annabel Oelmann.

Die Organisation Türkoder ist ein ehrenamtlicher Verein, der sich seit 1990 in der Türkei aktiv für den Verbraucherschutz einsetzt.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.