Morgen wird DVB-T auf HD umgestellt

Pressemitteilung vom
Medienmitteilung der Bremischen Landesmedienanstalt (bre(ma und der Verbraucherzentrale Bremen

Medienmitteilung der Bremischen Landesmedienanstalt (bre(ma und der Verbraucherzentrale Bremen

Off

Jetzt wird es ernst! In der Nacht vom 28. auf den 29. März 2017 wird in Bremen und Bremerhaven das bisherige Antennenfernsehen DVB-T endgültig abgeschaltet, um Mitternacht ist definitiv Schluss für die privaten Programme.

Um 12 Uhr soll der Umstieg abgeschlossen sein. Dann wird es im Land Bremen nur noch das neue Antennenfernsehen DVB-T 2 HD geben. Es werden dann 40 öffentlich-rechtliche und private Programme in HD-Qualität zu empfangen sein.

Haushalte, die auf das neue Antennenfernsehen DVB-T2 HD umgestiegen sind, müssen dann einen Sendersuchlauf durchführen. Für den Empfang des neuen DVB-T 2 in HD Qualität ist ein neues Gerät (Set-Top-Box) erforderlich. Alle Informationen zum Umstieg, dem Programmangebot und dem Sendersuchlauf gibt es auf www.dvb-t2hd.de

Wir wollen wissen: Wie haben sich die DVB-T-Zuschauer entschieden?

Da das alte Antennenfernsehen abgeschaltet wird, mussten sich in den letzten Wochen und Monaten die rund 70.000 betroffenen Haushalte im Land Bremen entscheiden, wie sie zukünftig fernsehen werden.

Die Alternativen sind zahlreich: Neben dem neuen DVB-T2 HD stehen Kabel, Satellit und Fernsehen über das Internet zu Auswahl. Die Verbraucherzentrale Bremen und die (bre(ma möchten daher mit einer kleinen Umfrage erfahren, wie sich die Bremerinnen und Bremer entschieden haben.

Die Umfrage ist ab dem 29. März 2017 unter www.vz-hb.de/dvbt2_umfrage erreichbar. Die Ergebnisse dieser Umfrage werden wir veröffentlichen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen beschweren sich immer mehr Menschen über das Produkt "Healy". Verkäufer:innen behaupten, das Medizinprodukt würde beispielsweise bei chronischen Schmerzen, Schlafstörungen oder Depressionen helfen. Die Wirksamkeit von "Healy" ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen.