Adventskalender online bestellen - Achtung fehlende Deklaration!

Pressemitteilung vom
  • Filter- und Sortieroptionen verschaffen einen Überblick
  • enthaltener Alkohol wird auch online selten hervorgehoben
  • Zutatenlisten der Kalender verschaffen Klarheit und sollten immer vorhanden sein
Alkohol im Adventskalender? Nicht immer sichtbar.
Alkohol im Adventskalender? Nicht immer auf dem ersten Blick erkennbar!
On

Adventskalender sind ein schönes Geschenk. Online bestellt können sie direkt an den Adressaten geliefert werden. Eine Stichprobe der Verbraucherzentrale Bremen zeigt, dass in harmlos wirkenden Kalendern Alkohol enthalten ist und darüber hinaus online oft ungenügend deklariert wird. 

Besonders Kinder sollten keine alkoholhaltigen Lebensmittel verzehren. Auch einige Erwachsene verzichten bewusst auf Alkohol. 
„Deshalb ist es sehr bedenklich, dass viele Adventskalender mit kindlichen Motiven Alkohol enthalten“, kritisiert Sonja Pannenbecker, Referentin für Lebensmittel und Ernährung der Verbraucherzentrale Bremen. 

Adventskalender aus dem Onlineshop

Viele Süßwarenhersteller und Supermärkte sowie Drittanbieter verkaufen ihre Produkte online – im eigenen Shop oder einem Partnershop. 
In diesem Jahr werden vermutlich mehr Menschen ihre Adventskalender und Weihnachtsspezialitäten im Internet bestellen. Deshalb hat die Verbraucherzentrale Bremen sich die Onlineauftritte der Verkäufer genauer angesehen.  

Preise richtig vergleichen

Die Anbieter sind verpflichtet, Grundpreisangaben zu machen. Damit ist es möglich, beim Kauf zu erkennen, wie viel der Adventskalender pro 100 g kostet. Nur so ist ein Vergleich möglich. 
In unserer Stichprobe von 64 Kalendern fehlte bei 13 die Grundpreisangabe. Dies betraf nicht nur Drittanbieter, sondern auch Shops der Hersteller. „Keine oder unvollständige Grundpreisangaben sind rechtlich nicht in Ordnung. Onlineshops sind von der Lebensmittelkennzeichnungspflicht nicht ausgenommen“, so Sonja Pannenbecker. 

Alkohol versteckt in der Zutatenliste

Alle Jahre wieder findet sich Alkohol in Adventskalendern mit kindlichen Motiven, und die Kennzeichnung auf der Vorderseite fehlt noch immer zu oft. „Leider ist es für Hersteller nicht verpflichtend, Alkohol auf der Vorderseite zu kennzeichnen, es wäre jedoch wünschenswert!“, bemängelt Sonja Pannenbecker.
Auch online gehen Anbieter mit den Hinweisen auf Alkohol in den Kalendern eher sparsam um. Von den 64 Adventskalendern enthielten 20 Alkohol. Davon waren nur vier Kalender deutlich gekennzeichnet. Sechs Kalender ohne extra Alkoholhinweis hatten kindliche Motive. 

Filterfunktion nutzen

Es gibt einige Möglichkeiten, schnell den richtigen Kalender ohne Alkohol zu finden. Verbraucherinnen und Verbraucher können in Onlineshops Artikel entsprechend ihrer Kriterien filtern. Häufig gibt es die Option, explizit nach Adventskalendern ohne Alkohol zu suchen. 
Eine weitere Möglichkeit ist, die Zutatenliste durchzulesen oder mit der Wortsuchfunktion nach „Alkohol“, „Likör“, oder „Wein“ zu suchen. 

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Filteroptionen haben auch ihre Mängel. Besonders fielen durch Drittanbietern durch Fehler auf, beispielsweise fehlende Zutatenlisten. Wenn Zutatenlisten, das Gewicht des Inhalts oder der Grundpreis im Onlineshop nicht zu finden sind, sollte man hier besser nicht kaufen. 

Vorsicht ist bei Werbung mit Preisvorteilen geboten. Insbesondere bei Adventskalendern mit Spielsachen oder Kosmetika, bei denen Verbraucherinnen und Verbrauchern suggeriert wird, dass der Warenwert angeblich höher ist, als der aktuelle Produktpreis. „Die Vergleichbarkeit fehlt jedoch, da die einzelnen Überraschungen häufig nicht in der gleichen Form zu kaufen sind, oder auf dem Kalender nicht aufgeführt wird, was genau enthalten ist“, kritisiert Sonja Pannenbecker.

TIPPS FÜR DEN EINKAUF VON ADVENTSKALENDERN

  1. Ein festes Budget einplanen und Preise vergleichen – bei Lebensmitteln anhand des Grundpreises und bei Spielsachen die Preise der einzelnen Spielfiguren hochrechnen
  2. Gerade zu Weihnachten auch an andere denken – Fair Trade und/oder Bio Süßigkeiten für die Liebsten
  3. Alkohol gehört nicht in Adventskalender für Kinder – besser vorher die Zutatenlisten lesen
     
Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.