Natürliche Schadstoffe in Lebensmitteln

Pressemitteilung vom
Was ist bei der Verarbeitung von Gemüse zu beachten? Vortrag mit dem Nabu Bremen.
Die Erntezeit im Garten und auch in der Natur beginnt wieder. Nun stellt sich die Frage: Können wir alle Gemüsesorten und Kräuter so ohne weiteres ernten, oder gibt es Einiges zu beachten?
Rhabarber Verbraucherzentrale Bremen
  • Warum haben Lebensmittel natürliche Schadstoffe?
  • In welchen Sorten kommen sie vor?
  • Wie kann man den Gehalt der natürlichen Schadstoffe reduzieren?
Off

Was sind natürliche Schadstoffe:
Natürliche Schadstoffe sind natürlich gebildete Stoffe, die zur Abwehr von Fressfeinden wie Insekten oder Vögel, Krankheiten und Schädlingen in der Pflanze gebildet werden. Sie können aber auch als Mineralspeicher oder als natürliche Keimungshemmer von den Pflanzen gebildet werden.

Wo kommen sie vor:
Viele Obst- und Gemüsesorten, Nüsse und Samen enthalten natürliche Schadstoffe. Der Gehalt in den Pflanzen wird beispielsweise durch die Jahreszeit, Sonneneinstrahlung, Lagerung, Sorte beeinflusst. Die bekanntesten Lebensmittel mit natürlichen Schadstoffen sind Rhabarber, Spinat, Grüne Kartoffeln, schwarzer Tee und Kakao und andere.

Was können wir tun:
Wahr oder unwahr
-    Rhabarber nur bis zum Johanni-Tag ernten
-    Rohe Bohnen enthalten gesundheitsschädliche Stoffe
-    Grüne Stellen an Kartoffeln einfach rausschneiden
-    Welche Kräuter können einfach am Wegesrand gesammelt und verarbeitet werden?

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir auf diese Behauptungen und Fragen Antworten finden und Erfahrungen miteinander austauschen.

Vortrag bei NABU in Bremen
Donnerstag, 23.05.19, 18:00 bis 19:30 Uhr,
Was ist bei der Verarbeitung von Gemüse zu beachten? Ein aktiver Vortrag in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Bremen gefördert durch die Nationale Klimaschutzinitiative.
Infos unter 0421/ 48 44 48 70, Veranstaltungsort: Im Vahrer Feldweg. Der Vortrag kostet drei Euro und ist für NABU-Mitglieder kostenfrei.

 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Familienküche
Wie „Familienküche“ ganz entspannt funktionieren kann – das zeigt der gleichnamige Ratgeber der Verbraucherzentrale. Er…
Wie ernähre ich mich bei Arthrose?
Wer die Diagnose „Arthrose“ erhält, der weiß, dass diese nicht über Nacht wieder verschwindet, sondern langer Begleiter…
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.