Natürliche Schadstoffe in Lebensmitteln

Pressemitteilung vom
  • Warum haben Lebensmittel natürliche Schadstoffe?
  • In welchen Sorten kommen sie vor?
  • Wie kann man den Gehalt der natürlichen Schadstoffe reduzieren?
Rhabarber Verbraucherzentrale Bremen
Off

Was sind natürliche Schadstoffe:
Natürliche Schadstoffe sind natürlich gebildete Stoffe, die zur Abwehr von Fressfeinden wie Insekten oder Vögel, Krankheiten und Schädlingen in der Pflanze gebildet werden. Sie können aber auch als Mineralspeicher oder als natürliche Keimungshemmer von den Pflanzen gebildet werden.

Wo kommen sie vor:
Viele Obst- und Gemüsesorten, Nüsse und Samen enthalten natürliche Schadstoffe. Der Gehalt in den Pflanzen wird beispielsweise durch die Jahreszeit, Sonneneinstrahlung, Lagerung, Sorte beeinflusst. Die bekanntesten Lebensmittel mit natürlichen Schadstoffen sind Rhabarber, Spinat, Grüne Kartoffeln, schwarzer Tee und Kakao und andere.

Was können wir tun:
Wahr oder unwahr
-    Rhabarber nur bis zum Johanni-Tag ernten
-    Rohe Bohnen enthalten gesundheitsschädliche Stoffe
-    Grüne Stellen an Kartoffeln einfach rausschneiden
-    Welche Kräuter können einfach am Wegesrand gesammelt und verarbeitet werden?

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir auf diese Behauptungen und Fragen Antworten finden und Erfahrungen miteinander austauschen.

Vortrag bei NABU in Bremen
Donnerstag, 23.05.19, 18:00 bis 19:30 Uhr,
Was ist bei der Verarbeitung von Gemüse zu beachten? Ein aktiver Vortrag in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Bremen gefördert durch die Nationale Klimaschutzinitiative.
Infos unter 0421/ 48 44 48 70, Veranstaltungsort: Im Vahrer Feldweg. Der Vortrag kostet drei Euro und ist für NABU-Mitglieder kostenfrei.

 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.