Kommentar: Nachhaltige Geldanlagen - Steiniger Weg zum Mainstream

Pressemitteilung vom
Das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) veröffentlicht heute seinen Marktbericht 2018.
Off

Das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) veröffentlicht heute seinen Marktbericht 2018.

Ulrike Brendel, Leiterin des Bereichs Nachhaltige Geldanlagen bei der Verbraucherzentrale Bremen sagt hierzu:

„Der Marktbericht des FNG macht deutlich, dass es ganz unterschiedliche Ansätze bei den Finanzmarktakteuren gibt, eine nachhaltige Anlagestrategie zu definieren. Eine Vergleichbarkeit wird dadurch erschwert. Überhaupt ist der Markt für nachhaltige Geldanlagen für Anlegerinnen und Anleger unübersichtlich und es fällt schwer, die Spreu vom Weizen zu trennen. Doch das könnte sich bald ändern. Die EU-Kommission hat sich das Thema Sustainable Finance auf die Fahnen geschrieben und möchte hierzu ein umfassendes Regulierungs- und Maßnahmenpaket umsetzen. Ein wichtiger Aspekt wird die genaue Definition von Kriterien für klimafreundliche und ökologische Investments sein. Auch ein Umweltlabel für Finanzprodukte ist im Gespräch. So sollen zukünftig Greenwashing verhindert und Anlegerinnen und Anlegern die Vergleichbarkeit und die Auswahl erleichtert werden.

Es wird höchste Zeit für solche Standards. Die Verbraucherzentrale Bremen fordert seit vielen Jahren einen Mindeststandard für ethisch-ökologische Geldanlagen. So lange es diesen nicht gibt, sind auch die vom FNG vorgelegten Marktzahlen mit Vorsicht zu genießen.“

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Einfach machen - Geldanlage
Wer früh mit der passenden Finanzstrategie startet, kann diese Ziele auch mit wenig Geld erreichen.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.