Was ist meine Lebensversicherung wert?

Pressemitteilung vom

Die Verbraucherzentrale Bremen bietet Verbraucherinnen und Verbrauchern eine fundierte Bewertung ihrer Lebensversicherung an. Verbraucher erhalten Klarheit darüber, was sie von ihrem Vertrag bis zum Vertragsablauf erwarten können und wie sie Verträge anpassen oder optimieren können.

Off
  • Wer nicht einschätzen kann, ob seine Lebensversicherung das leistet, was geplant war, der sollte sie analysieren lassen
  • 20 % aller deutschen Lebensversicherungen sollten nicht um jeden Preis fortgeführt werden
  • Nach Abzug von Kosten bleibt auch bei 4 % garantierten Zins für die verbleibende Laufzeit oft nur eine Rendite nahe null
  • Neues Gutachten der Verbraucherzentrale Bremen hilft den Wert der eigenen Lebensversicherung einzuschätzen

Knapp 20 % der bestehenden kapitalbildenden Lebensversicherungen sollten nicht um jeden Preis fortgeführt werden. Auch ein hoher Garantiezins ist kein Garant für eine erfolgreiche Police. Nach Abzug der Kosten bleibt auch bei vier Prozent garantiertem Zins oft eine Rendite von nahezu null bzw. eine negative Fortsetzungsrendite übrig. Verbraucherinnen und Verbraucher sind verunsichert und fragen in der Altersvorsorgeberatung der Verbraucherzentrale Bremen regelmäßig, ob sie ihre Lebens- oder Rentenversicherung weiter besparen sollen. Lohnt sich der Vertrag noch? Mit welcher Auszahlung kann ich rechnen? Oder sollte ich den Vertrag lieber kündigen oder verkaufen?

"Wir sehen oft Policen, die keinen nennenswerten Risikoschutz für die Versicherten aufweisen, dafür aber hohe Kosten und hohe variable Anteile am Vertragsguthaben", sagt Annabel Oelmann, Vorstand der Verbraucherzentrale Bremen. Versicherungsgesellschaften greifen auf die variablen Anteile zu und haben diese in der Vergangenheit stark reduziert. Etwas mehr als die Hälfte des Policen-Bestands ist solide. Das heißt, diese Verträge leisten hinsichtlich Rendite, Stabilität, Risikoabsicherung und Steuervorteil gute Dienste und sollten weiter angespart werden. Bei Geldbedarf ist auch ein Verkauf am Zweitmarkt meist gut möglich.

Etwa ein Fünftel aller Verträge sind solche, die sehr stabil und sicher laufen und die keinesfalls vorzeitig storniert werden sollten. "Hier kann man nicht nach Versicherungsgesellschaft clustern. Es gibt bei nahezu allen Gesellschaften solche Verträge, die nicht nur die Risiken des Lebens absichern, sondern am Ende der Laufzeit auch einen wertvollen Beitrag zur Altersvorsorge leisten", so Oelmann weiter.

Welchen wahren Wert hat die Police?

Dass Verbraucherinnen und Verbraucher nicht einschätzen können, wie werthaltig ihre Lebensversicherung ist, liegt auch daran, dass die jährlichen Wertmitteilungen weder einheitlich aufgebaut, noch verständlich formuliert sind. Es gibt Verträge, die auf den ersten Blick positiv erscheinen, es aber gar nicht sind, und umgekehrt. Ein genauer Blick zeigt, ob die Police hinsichtlich Risikoschutz und/oder Rendite zur jeweiligen Lebenssituation passt.

Beratung besonders im letzten Drittel der Laufzeit empfehlenswert

Wer nicht genau einschätzen kann, ob die Altersvorsorge das leistet, was geplant war, der sollte seine Lebensversicherung analysieren lassen. "Dies gilt besonders für das letzte Drittel der Laufzeit, wenn Verbraucherinnen und Verbraucher noch einschreiten können, falls dies nötig wird", sagt Oelmann.

Die Verbraucherzentrale Bremen bietet Verbraucherinnen und Verbrauchern ein schriftliches Gutachten für kapitalbildenden Lebens- oder Rentenversicherung an. Mit den Ergebnissen der Analyse lässt sich beurteilen, wie hoch die Kosten für etwaige Zusatzversicherungen zu Buche schlagen, mit welcher Stabilität hinsichtlich der variablen Anteile des Vertrages und mit welcher Rendite für die verbleibende Laufzeit voraussichtlich zu rechnen ist. Das Gutachten kostet 110 Euro pro Versicherungsvertrag. Wer eine persönliche Beratung zum Ergebnis eines Policengutachtens wünscht, kann sich von der Verbraucherzentrale Bremen unter (0421) 160 777 einen Beratungstermin geben lassen.

Weitere Informationen zum Beratungsangebot finden Sie unter: http://www.verbraucherzentrale-bremen.de/gutachten-lvrv

Beispiele und Grafiken finden Sie in der PDF-Version dieser Pressemitteilung.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.