Senatorin für Verbraucherschutz besucht Energieberatung im Quartier

Pressemitteilung vom
On

Kurze Wege zur Energieberatung

Kurze Wege zur Energieberatung – so lautet das Motto der Verbraucherzentrale. Vor einem Jahr startete die Verbraucherzentrale in zwei Bürgerhäusern mit ihrem Energieberatungsangebot. Dabei verfolgt sie das Ziel, Verbraucherinnen und Verbraucher direkt im Stadtteil zu erreichen. Hemmschwellen sollen abgebaut werden. Deshalb freut sich die Verbraucherzentrale über das Angebot des Bürgerhauses Obervieland, einmal pro Monat Energieberatung dort anbieten zu können. Dank der Förderung durch das Bundeswirtschaftsministerium kann die Energieberatung ein umfassendes Spektrum an Aktivitäten anbieten.

Das die Verbraucherzentrale mit einem Teil ihres Angebotes in Obervieland vertreten ist, ist dem Engagement von Stefan Markus, dem Leiter des Bürgerhauses Obervieland zu verdanken.

Senatorin besucht Energieberatung im Bürgerhaus Obervieland

„Wir freuen uns, dass die Verbraucherzentrale einen großen Schritt ins Quartier unternommen hat“, sagt Eva Quante-Brandt, Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz. Am Mittwoch, den 7. Februar macht sich die Senatorin ein Bild vor Ort und besucht die Energieberatung im Bürgerhaus.

Annabel Oelmann, Vorstand der Verbraucherzentrale Bremen, ist begeistert, dass die Verbraucherzentrale seit 40 Jahren die Energieberatung mit einem vielfältigen Spektrum anbieten kann. „Das Angebot reicht von der persönlichen Beratung, über Vorträge bis hin zu Hausbesuchen“, sagt Oelmann.

Energiethemen für die Terminvereinbarung

Hinter dem Energieberatungsangebot verbirgt sich nicht nur die energetische Sanierung von Dach, Wand und Fenster im Gebäude, sondern auch die Prüfung von Heizkostenabrechnungen, Klärung von hohen Stromverbräuchen bis hin zu Fragen rund um die Gasumstellung und was zu tun ist, wenn Geräte nicht mehr von L- auf H-Gas umzustellen sind.  Immer häufiger folgen auch Fragen zum Gas- und Stromanbieterwechsel, um monatlich Geld einzusparen und das Haushaltskonto zu entlasten.

In einem persönlichen Beratungsgespräch können diese Fragen anbieterunabhängig und neutral beantwortet werden. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis entfällt der Eigenanteil von 5,00 Euro. Sie können sich unter (0421) 160 77-7 in Bremen anmelden. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Quartier profitiert von Beratung

„Es gibt viele Verbraucherinnen und Verbraucher, die Angebote der Verbraucherzentrale nicht aufsuchen, obwohl sie einen ausgewiesenen Bedarf nach einer unabhängigen Rechtsberatung haben“, sagt Stefan Markus, Leiter des Bürgerhauses Obervieland. „Das sind meist Probleme und Ärger rund um unlautere Geschäftspraktiken im Zusammenhang mit Telefon, Smartphone, Internet, Garantie- und Gewährleistung, Mahnungen, Inkassoschreiben und Schufa, Girokonto und Kredit entstehen“, ergänzt Oelmann. 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.