FAQ zu unserer Online-Patientenverfügung

Stand:
Wenn Sie unsere Online-Patientenverfügung nutzen, haben Sie am Ende die Möglichkeit, uns ein Feedback zu geben. Die häufigsten Fragen, die Nutzerinnen und Nutzer uns stellen, haben wir hier zusammengetragen. Möglicherweise finden auch Sie hier Antworten auf eine Ihrer Fragen.
Off

Die hier aufgelisteten FAQ sollen bei der Bedienung unserer Online-Patientenverfügung helfen.

Wie funktioniert das Speichern meiner Patientenverfügung?

Wenn Sie in unserem Angebot die Funktion "Oder später zurückkehren und diese Seite neu starten" auswählen, wird Ihnen ein Link angezeigt.

Mit dem Klick auf den Button "Kopieren" wird der Link in die Zwischenablage Ihres Geräts kopiert. Die Zwischenablage ist ein Speicher, in dem Texte, Bilder und Dateien kurzfristig gespeichert werden können, um sie in anderen Programmen und Apps zu nutzen. Bitte wechseln Sie dann in ein Programm Ihrer Wahl, z.B. ein Textverarbeitungsprogramm oder eine Notizen-App, um den zwischengespeicherten Link dauerhaft abzuspeichern.

Sie können die Bearbeitung der Verfügung innerhalb von drei Monaten fortsetzen, indem Sie diesen Link aufrufen. Nach Fertigstellung Ihrer Patientenverfügung, spätestens aber nach Ablauf der drei Monate, werden die von Ihnen eingegebenen Daten automatisch gelöscht. Auch der Link funktioniert dann nicht mehr.

Warum sind meine Eingaben weg, wenn ich zur vorhergehenden Seite zurückgehen will?

Um während der Bearbeitung Ihrer Patientenverfügung zu einer vorhergehenden Seite zurückzukehren, nutzen Sie bitte nur den Zurück-Pfeil unten auf der Seite links neben dem "Weiter"-Button.

Der Screenshot zeigt die Zurück-Funktion im Tool

 

Warum sehe ich mein fertiges Dokument nicht?

Das fertige Dokument wird als pdf-Datei dargestellt. Prüfen Sie bitte die Browsereinstellungen für die Anzeige von pdf-Dokumenten.

Bei kleinen Bildschirmen wechseln Sie bitte oben in die Ansicht "Dokument".

Warum muss ich mich wieder durch alle Seiten durchklicken, wenn ich etwas geändert habe?

Diese Einschränkung ist uns bekannt. Wir arbeiten an einer nutzerfreundlichen Lösung.

Ich möchte für unterschiedliche Behandlungssituationen unterschiedliche Maßnahmen treffen, ist das möglich?

In unserem Tool nicht. Wir haben uns aus Gründen der Übersichtlichkeit und Nutzerfreundlichkeit bewusst dagegen entschieden.

Ich möchte meine Patientenverfügung individueller gestalten, wie kann ich das machen? Warum gibt es nicht mehr Freitextfelder?

Mehr Freitextfelder bergen die Gefahr sich widersprechender Regelungen.

Um Ihre Patientenverfügung mit eigenen Worten zu ergänzen, stehen Ihnen zwei Wege offen:

  • In den Wertvorstellungen können Sie Ihre ganz persönlichen Einstellungen und Beweggründe ergänzen.
  • Am Ende der Bearbeitung erhalten Sie Ihre Patientenverfügung als PDF-Dokument und als Textdatei. Diese Textdatei (Word-Dokument) können Sie in einem Textverarbeitungsprogramm Ihrer Wahl weiter bearbeiten.

Bitte lassen Sie sich bei größeren Änderungen der vorgegebenen Textbausteine beraten!

Das Online-Tool beantwortet nicht alle meine Fragen, was kann ich tun?

Unser Angebot kann und soll eine individuelle Beratung nicht ersetzen.

Wenn sich während der Erstellung der Patientenverfügung Fragen ergeben, die Sie nicht mit unseren Informationstexten lösen können oder wenn Sie Fragen zu medizinischen Begriffen haben, empfehlen wir, eine individuelle Beratung in Anspruch zu nehmen. Je nach Fragestellung können Ärztinnen und Ärzte, die Verbraucherzentralen, Anwältinnen und Anwälte oder Notarinnen und Notare die richtigen Ansprechpersonen sein.

Frau beim Arzt

Patientenverfügung online erstellen

Wollen Sie bestimmen, welche Behandlungen sie bei schweren Krankheiten wünschen oder ablehnen? Hier können Sie kostenlos Ihre Patientenverfügung online erstellen.

Ratgeber-Tipps

Ratgeber Photovoltaik
Wer ein Stück weit unabhängig von den Preiskapriolen der Energieversorger werden will, kümmert sich um die Anschaffung…
Handbuch Pflege
Als pflegebedürftig gelten Menschen, die wegen einer Krankheit oder Behinderung für mindestens sechs Monate Hilfe im…
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.