Flagge der UkraineUnsere Solidarität gilt den Opfern des Krieges in der Ukraine. Die Verbraucherzentrale unterstützt Betroffene mit Informationen, die sie hier finden.

Aktiv gegen Lebensmittelverschwendung – genießen statt wegwerfen

Stand:
Zu viele Lebensmittel werden in Deutschland ungenutzt in den Müll geworfen. Wir erklären, wie es dazu kommt, und wie wir alle Lebensmittelabfälle reduzieren können.
Off

Zu viele Lebensmittel werden in Deutschland ungenutzt in den Müll geworfen. Wir erklären, wie es dazu kommt, und wie wir alle Lebensmittelabfälle reduzieren können.
 

Alle Termine

25.01.2022, 17:00-18:30 Uhr

Online-Vortrag: Kein Essen für den Müll (zur Anmeldung)

Die Entstehung von Lebensmittelabfällen ist aus ethischer, ökologischer, sozialer und nicht zuletzt ökonomischer Perspektive auch für Konsumenten problematisch und widerspricht dem Nachhaltigkeitsgedanken. Aber was ist noch genießbar? Und was muss in den Müll? Die Verschwendung von Lebensmitteln, die für den menschlichen Verzehr eigentlich noch geeignet sind, ist ein wichtiges Thema geworden.
(Verbraucherzentrale Sachsen)


26.01.2022, 12:00-12:30 Uhr

Online-Vortrag: Mittagspause — in 30 Minuten Lebensmittel retten (zur Anmeldung)

Lebensmittelabfälle fallen vom Feld bis zum Teller und Topf an. Nicht bei Ihnen? Perfekt! Wir sammeln gute Ideen und geben Tipps, wie Verluste beim Mittagessen vermieden werden können, falls doch mal eine Kartoffel, der Brotrand oder der Rest aus dem Topf im Müll landen sollte.
(Verbraucherzentrale Bremen)


26.01.2022, 16:00-17:00 Uhr

Online-Vortrag: Retten und genießen: Lebensmittelverschwendung stoppen (zur Anmeldung)

Lebensmittel im Wert von 25 Milliarden Euro landen jährlich auf dem Müll. Dabei geht weit mehr verloren als bloß unser Geld. Maß- und verantwortungsvoll mit Lebensmitteln umzugehen, liegt daher im Trend. Im Online-Seminar „Retten und genießen“ erfahren Sie, an welchen Stellen Lebensmittelverluste entstehen, aber auch, was jeder Haushalt tun kann, um weniger zu verschwenden. Teilnehmer:innen bekommen dabei die Möglichkeit, aktiv ihre Erfahrungen einzubringen.
(Verbraucherzentrale Baden-Württemberg)


27.01.2022, 11:00-12:00 Uhr

Online-Vortrag: Warum Geld in die Tonne werfen? So lagern Sie Lebensmittel richtig (zur Anmeldung)

Deutsche Privathaushalte werfen jährlich 6 Millionen Tonnen Lebensmittel und damit bares Geld in die Tonne. Der Vortrag gibt Antworten auf die Fragen: Welche Lebensmittel verderben schnell und welche sind fast unbegrenzt haltbar? Wie lagert man die verschiedenen Lebensmittel richtig? Soll man Produkte nach dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums überhaupt noch essen? Woran erkennt man, ob ein Lebensmittel verdorben ist? Wer sich hier auskennt, schont seinen Geldbeutel und unser Klima.
(Verbraucherzentrale Brandenburg)


27.01.2022, 18:00-19:30 Uhr

Online-Vortrag: Genießen statt verschwenden — Lebensmittel retten im Alltag (zur Anmeldung)

Lebensmittel vor der Mülltonne zu bewahren, schont die Umwelt, das Klima und ist gut für die eigene Geldbörse. In unserem Online-Seminar kommen wir mit Ihnen ins Gespräch zu Fragen wie: Welche Lebensmittel werden überwiegend weggeworfen? Warum landen Lebensmittel überhaupt im Müll? Und wie lassen sich Lebensmittelabfälle im privaten Haushalt vermeiden? Wir informieren Sie über Fakten und geben Tipps, worauf Sie bei Einkauf, Lagerung und Zubereitung von Lebensmitteln achten können.
(Verbraucherzentrale Hessen)


28.01.2022, 16:00-17:00 Uhr

Online-Vortrag: Lebensmittelabfälle vermeiden — Tipps und Anregungen von Einkauf über Lagerung bis Resteverwertung (zur Anmeldung)

Warum werden noch genießbare Lebensmittel weggeworfen? Keiner will das und doch passiert es. Wir beleuchten die komplexen Hintergründe und geben Ihnen praktische Tipps, die Sie direkt in Ihrem Alltag umsetzen können. Zum Beispiel beim Einkauf, bei der Lagerung und Beurteilung, ob man das Gemüse, die Wurst oder den Quark noch essen kann oder doch besser nicht mehr. Wenn Sie ein schönes Rezept zur Resteverwertung haben, schreiben Sie es uns bei der Anmeldung. Wir werden die besten Rezepte im Vortrag vorstellen.
(Verbraucherzentrale Saarland)

Unsere Online-Vorträge richten sich an interessierte Verbraucher:innen. Während des Vortrags können Sie unseren Expert:innen Ihre Fragen jederzeit im Chat stellen.

Die Teilnahme an unseren Online-Vorträgen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie auf den jeweiligen Anmeldeseiten.

Technische Voraussetzungen

Um an unseren Online-Veranstaltungen teilnehmen zu können, benötigen Sie einen Computer mit verlässlichem Internetzugang. Sie sollten mit einer aktuellen Version von Google Chrome oder Mozilla Firefox ins Internet gehen. Mit anderen Browsern ist die Teilnahme an unseren Web-Seminaren zur Zeit nur eingeschränkt möglich.

Ein Mikrofon benötigen Sie nicht, aber eine gute Tonausgabemöglichkeit. Ihre Lautsprecher am Computer sollten also funktionieren oder Sie benutzen Kopfhörer – und können somit ungestört teilnehmen. 

Sie möchten anonym am Web-Seminar teilnehmen? Kein Problem. Bei der Anmeldung hinterlegen Sie Ihre E-Mail-Adresse, diese wird später aber nicht angezeigt. Außerdem müssen Sie einen Vornamen und einen Namen angeben — hier können Sie einfach ein Pseudonym verwenden.
 

Eine Gurke macht es vor: Foodwaste geht uns alle an. Ein Poetry-Slam-Text von und mit Lars Ruppel
Tipps - den Kühlschrank optimal einräumen
Eier-Frischetest im Glas