Internet-Abzocke und Cybercrime: Wie schütze ich mich?

17:00
- 18:15

Internetbetrug ist allgegenwärtig und hat während der Corona-Krise weiter zugenommen. Von Fakeshops, Social-Media-Fallen und digitalem Identitätsdiebstahl bis hin zu Gefahren durch vernetzte Geräte – die Bandbreite krimineller Betrügereien im Internet ist groß. Welches sind die gängigen Betrugsmaschen, wie kann ich sie erkennen und welche Präventions- und Abhilfemaßnahmen können mich schützen?


Zur Klärung dieser Fragen veranstaltet die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz in Zusammenarbeit mit dem Präventionszentrum der Polizei Bremen, der Bremischen Landesmedienanstalt und der Verbraucherzentrale Bremen anlässlich des Safer Internet Day 2021 den Online-Dialog Verbraucherschutz „Internet-Abzocke und Cybercrime: Wie schütze ich mich?“


Programm

I. Online – aber sicher? Polizeiliche Empfehlungen zum Schutz vor Cybercrime
Ulrike Dunecke, Präventionszentrum der Polizei Bremen

II. Abzocke im Internet - Tipps der Verbraucherzentrale Bremen
Nicole Mertgen-Sauer, Verbraucherzentrale Bremen

III. Jetzt 3 weitere Leben kaufen – Abzocke beim Gaming
Jana Praßke, Bremische Landesmedienanstalt

IV. Im Gespräch
Beantwortung von Publikumsfragen aus dem Online-Chat durch unsere Referentinnen

Anmeldung

Sofern Sie im Online-Vortrag anonym bleiben wollen, können Sie sich mit der E-Mail-Adresse und einem Pseudonym anmelden. Der Name, den Sie bei der Anmeldung eingeben, wird während des Vortrags in der Teilnehmerliste und im Chat eingeblendet.

ACHTUNG: Es gibt eine begrenzte Teilnehmerzahl. Wir empfehlen Ihnen, sich frühzeitig für den Online-Vortrag anzumelden.
Eine Anmeldung zum Online-Vortrag erfolgt hier.  

Technische Voraussetzungen

Wir empfehlen Ihnen für die Teilnahme am Online-Vortrag, den aktuellen Firefox oder Chrome Browser zu verwenden. Andere Browser und veraltete Versionen unterstützen die Software nur eingeschränkt. Bei Teilnahme über ein älteres iPad oder iPhone werden Sie zu einem Live-Stream umgeleitet, um den Vortrag per Video und Ton mitverfolgen zu können. Zu beachten ist, dass hier keine aktive Teilnahme möglich ist. Einen vollständigen Überblick dazu, welche Browser und Endgeräte Sie verwenden können, finden Sie hier.

Der Online-Vortrag wird nicht aufgezeichnet.

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz