Buchtitel "Das Vorsorge-Handbuch": Pressematerial

Jetzt für den Ernstfall vorsorgen
Ratgeber informiert über Patientenverfügung und Co.

Off

Titelbild des Ratgebers "Das Vorsorge-Handbuch"

Wer entscheidet über mich, wenn ich es einmal nicht mehr kann? Die Corona-Krise lässt manche Menschen über Fragen nachdenken, die sie sonst im Alltag lieber wegschieben. Eine Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht sollte grundsätzlich jede und jeder vorbereiten – denn wenn sie gebraucht werden, ist es zu spät, um sich damit zu beschäftigen. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale „Das Vorsorge-Handbuch“ unterstützt deshalb dabei, frühzeitig die eigenen Wünsche für die medizinische Versorgung, aber auch in finanziellen und rechtlichen Punkten zu erkennen und festzuhalten.

Die ersten Kapitel stellen vor, welche Zwecke die unterschiedlichen Verfügungen und Vollmachten erfüllen. Wer etwa selbst entscheiden möchte, welche Rolle Medizin und lebensverlängernde Maßnahmen am Ende spielen sollen, setzt eine Patientenverfügung auf. Eine Vorsorgevollmacht hingegen verhindert, dass ein Gericht eine gesetzliche Betreuung anordnet. Zu den weiteren Themen gehören das Testament, Bankenvollmachten und der digitale Nachlass sowie Sorgerechts- und Betreuungsverfügungen. Im zweiten Teil des Handbuchs finden die Leserinnen und Leser Textbausteine und Musterbeispiele, um ihre individuellen Dokumente zu erstellen. Für die vielen wichtigen Entscheidungen, die dazu nötig sind, bietet der Ratgeber übersichtliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

 

Der neu aufgelegte Ratgeber „Das Vorsorge-Handbuch. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, digitaler Nachlass, Betreuungsverfügung, Testament“ hat 200 Seiten und kostet 14,63 Euro (Preis gültig bis 31. Dezember 2020).

Bestellmöglichkeiten:
Im Online-Shop unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de oder unter 02 11 / 38 09-555. Der Ratgeber ist auch in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen und im Buchhandel erhältlich.

Hinweis an die Redaktionen:
Rezensionsexemplare/Anfragen unter Tel. 02 11 / 38 09-363, oder Fax 02 11 / 38 09-235, oder E-Mail publikationen@verbraucherzentrale.nrw