Neue Masche von 1N Telecom: DSL-Vertrag nach Teilnahme an Gewinnspiel

Stand:
Mit einem gefälschten Online-Gewinnspiel von Aldi lockt das Unternehmen ZooLoo Verbraucher:innen in einen DSL-Vertrag mit der 1N Telecom. Wer teilnimmt, gelangt dann zu einer Auftragsbestätigung für einen Telefontarif des Düsseldorfer Unternehmens. Der Verbraucherzentrale Bundesverband warnt.
Widerruf und Kontaktaufnahme sind nicht möglich
Off
Icon Warnung

Wovor warnen wir?

 

Verbraucher:innen berichten, dass sie an Online-Gewinnspielen teilgenommen haben, die vermeintlich von Aldi veranstaltet werden. Dafür haben sie ihre personenbezogenen Daten eingegeben. In diesen konkreten Fällen ist Aldi jedoch nicht der Anbieter des Gewinnspiels.

Im Anschluss an die Gewinnspielteilnahme erhielten Verbraucher:innen eine E-Mail von der ZooLoo LLC, in der der "Auftrag zum günstigen DSL 16-Tarif" bestätigt wurde mit dem Hinweis, die ZooLoo LLC werde den Auftrag an das Unternehmen 1N Telecom weiterleiten. Sollte dies nicht gewünscht sein, müssten Verbraucher:innen widerrufen.

Verbraucher:innen sind verunsichert, ob sie unwissentlich einen DSL-Vertrag mit dem Unternehmen 1N Telecom geschlossen haben und ob sie im Falle eines unerwünschten Vertrags widerrufen müssen.

 

Was können Sie tun?

Falls Sie an einem solchen Gewinnspiel teilgenommen haben, widerrufen Sie sicherheitshalber eventuelle Vertragsschlüsse schriftlich gegenüber ZooLoo LLC und 1N Telecom und dokumentieren Sie den Widerruf mit Datum. Zudem sollten Sie den Vertragsschluss vorsorglich wegen arglistiger Täuschung anfechten.

Grundsätzlich sollten Sie auf Folgendes achten:

  1. Prüfen Sie bei Online-Gewinnspielen sorgfältig den Veranstalter des Gewinnspiels. Dieser muss in den Teilnahmebedingungen und im Impressum angegeben sein.
  2. Auch URLs, die nicht mit dem Anbieter übereinstimmen, können ein Hinweis auf unseriöse Angebote sein.
  3. Seien Sie skeptisch, wenn Sie umfangreiche personenbezogene Daten angeben sollen.
  4. Lesen Sie aufmerksam die Teilnahmebedingungen und Datenschutzbestimmungen.
  5. Dokumentieren Sie gegebenenfalls die Teilnahme am Online-Gewinnspiel mit Screenshots oder Ähnliches.
Icon Informationen

Weitere Informationen und Wissenswertes
 

Beschwerdepostfach-Banner

Ihre Erfahrungen sind wichtig!

Für die Marktbeobachtung aus Verbrauchersicht können Ihre Erfahrungen sehr wertvoll sein: Schildern Sie uns Ihre Schwierigkeiten mit Unternehmen, Anbietern oder Produkten.

Nutzen Sie unser kostenloses Beschwerdeformular >>


Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.
Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!